Erfahrungsbericht

Sabrina Villing
Bachelor of Laws

Mein erstes Jahr bei der Friedberger Treuhand GmbH

Mein Name ist Sabrina Villing, ich arbeite seit April 2014 als Wirtschaftsjuristin für die Friedberger Treuhand GmbH, kurz FTG.
Gerne möchte ich einige Erfahrungen und Eindrücke, die ich in der Kanzlei sammeln durfte, vorstellen. Zu meinem Werdegang lässt sich folgendes sagen:
Im Frühjahr 2014 absolvierte ich erfolgreich mein Hochschulstudium als Bachelor of Laws. Da sich bereits während meines Studiums der Rechts- und  Wirtschaftswissenschaften der Wunsch entwickelte Steuerberaterin zu werden, stellte sich für mich – wie wohl für viele Hochschulabsolventen/-innen in diesem Fachbereich – die Frage: Großkanzlei oder mittelständisches Unternehmen?
Meine Entscheidung für den Mittelstand würde ich heute wieder treffen.
Auf der Suche nach dem ersten richtigen Job als Hochschulabsolventin, fielen mir die äußerst professionelle Homepage und die Philosophie der FTG positiv auf:

Fachkompetenz, Innovation und Effizienz

Ich konnte mich sofort damit identifizieren, dass der vertrauensvolle Umgang und das verantwortungsvolle, vorausschauende Handeln zum Wohle der Mandanten genauso im Vordergrund stehen, wie die fortlaufende Aus- und Weiterbildung durch interne und externe Schulungen und Seminare.
Ich hatte auf Anhieb das Gefühl den idealen Begleiter auf meinem Weg zur Steuerberaterprüfung gefunden zu haben.
Dieser erste Eindruck wurde mir bei meinem Einstellungsgespräch mit Frau Heinzelmeier und Hr. Mattes – die mich tatkräftig auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung fördern und unterstützen – bestätigt und seit dem sogar übertroffen.
Ich durfte im ersten halben Jahr bereits eine Vielzahl an Seminaren zu den Bereichen Finanzbuchhaltung, Einkommensteuer und zum Jahresabschluss besuchen. Des Weiteren wird meine fortlaufende Weiterbildung durch interne Veranstaltungen gefördert.
Nach einer Einarbeitungsphase bekam ich erste, eigene Fälle im Bereich Einkommensteuer und Finanzbuchhaltung, die mit mir im Nachgang besprochen wurden.
Bis heute stehen mir meine unglaublich hilfsbereiten, netten und fachkompetenten Kolleginnen und Kollegen immer mit Rat und Tat zur Seite.
Sie haben mir den Einstieg in den Kanzleiablauf sehr erleichtert. Teamarbeit wird bei uns ganz groß geschrieben und davon profitieren neben unserem Team natürlich auch unsere Mandanten.
Nach nun einem Jahr habe ich ein sehr abwechslungsreiches Aufgabenfeld und mein Verantwortungsbereich hat sich deutlich erweitert. Meine Steuerberaterprüfung rückt näher und ich kann abschließend sagen, dass für mich die FTG durch die hohe Fachkompetenz, die individuelle Förderung und das harmonische Arbeitsklima besticht und eine hervorragende Grundlage für eine fundierte Aus- und Weiterbildung bietet.

Erfahrungsbericht

Jennifer Kobarschik
Auszubildende

Meine ersten Monate bei der Friedberger Treuhand GmbH

Ich darf mich kurz vorstellen. Mein Name ist Jennifer Kobarschik, ich bin 21 Jahre alt und befinde mich im ersten Ausbildungsjahr zur Steuerfachangestellten bei der Steuerkanzlei Friedberger Treuhand GmbH.

Schon als ich mich im März 2015 bei der Kanzlei beworben habe, wurde ich beim ersten persönlichen Gespräch von der Geschäftsführung und dem Team sehr freundlich und zuvorkommend empfangen. Die Kanzlei punktet e sofort mit hellem und modernem Design und der sehr offenen und angenehmen Atmosphäre.

Über die schnelle Bestätigung, dass ich meine Ausbildung bei der FTG beginnen kann, habe ich mich sehr gefreut und im September 2015 wurde es dann ernst. Die Ausbildung ist ein duales System mit zwei Ausbildungsorten. Zum einen die Berufsschule, die ich derzeit zweimal wöchentlich besuche und die Lehre im Betrieb. Ab dem zweiten Lehrjahr wird die Berufsschule auf einen Tag in der Woche beschränkt. Eine Zwischenprüfung findet nach dem ersten Ausbildungsjahr zur Kontrolle der Fachkenntnisse statt.

Zu meinen Aufgaben in der Kanzlei gehören derzeit unter anderem: die Erledigung von Finanzbuchhaltungen, das Erstellen von Umsatzsteuervoranmeldungen, Korrespondenz sowie allgemeine Kanzleiarbeiten und natürlich auch unterstützende Tätigkeiten für die Kollegen/Kolleginnen.

In der Berufsschule in Augsburg werden uns folgende Unterrichtsfächer gelehrt: Steuerlehre, Rechnungswesen, Allgemeine Wirtschaftslehre, Englisch, Sozialkunde, Datenverarbeitung und Deutsch.

Bestärkt und unterstützt werde ich in meiner Ausbildung durch das Team der FTG und die Lehrer und Lehrerinnen der Berufsschule. Sie beantworten meine Fragen ausführlich und verständlich und stehen mir bei meinen Aufgaben mit Rat und Tat zur Seite. Durch berufsbezogene Fortbildungsmaßnahmen in der Kanzlei bekomme ich hier die beste Weiterbildungschance geboten.

Alle Mitarbeiter in der Kanzlei sind bestrebt mir stets neue und anspruchsvollere Aufgaben zu übertragen, dabei wird Eigeninitiative gerne gesehen. Dadurch verstehe und lerne ich immer mehr, mit dem Ziel ein detailliertes Verständnis für das Steuerrecht und die kaufmännischen Abwicklungen in Unternehmen zu entwickeln und dieses Wissen einzusetzen um bald eigenständig Aufträge zu übernehmen und in der Zukunft eigene Mandanten mit Fachwissen beraten zu können.

Meinem Gefühl nach habe ich die richtige Entscheidung getroffen, mich für diese Ausbildung aber vor allem auch für diese Steuerkanzlei entschieden zu haben. Hier wird mir fundiertes Wissen und strukturiertes Arbeiten durch ein engagiertes und erfahrenes Team vermittelt und ich erfahre die Unterstützung und den Rückhalt, der für diese anspruchsvolle Ausbildung wichtig ist. Der enge Kontakt zu den Kollegen/Kolleginnen macht sehr viel Spaß und der persönliche Umgang mit den Mandanten, für die individuelle Lösungen entwickelt werden, macht den Beruf sehr abwechslungsreich und man lernt immer wieder dazu.